Wir suchen für unsere Steuerkanzlei.

Zinsen auf Steuernachzahlungen / Was kann man dagegen tun?

Um was für Zinsen geht es?   Erlässt das Finanzamt einen Steuerbescheid für das Jahr 2016 oder einem früheren Jahr, dann werden automatisch Zinsen auf die Zahlung festgesetzt. Das gilt sowohl bei Zahlungen an das Finanzamt (Nachzahlungen), als auch bei Zahlungen durch das Finanzamt (Erstattungen).                Wie hoch sind die Zinsen?              Die Zinsen betragen 0,5 % pro angefangenen Monat seit Fälligkeit. Der Zinslauf beginnt 15 Monate nach Ende des Veranlagungsjahres, für das der Steuerbescheid erlassen wurde. Die

weiterlesen »

Sozialversicherung bei Tätigkeit im Ausland

Der Unternehmer hat einen Auftrag im Ausland auszuführen. Es stellt sich die Frage, was ist bei der Sozialversicherung zu beachten? Bescheinigung A1 schützt vor doppelter Beitragszahlung in der Sozialversicherung Sofern ein Auftrag im Ausland mit dem eigenen Personal gestemmt werden soll, wären neben der Beitragspflicht in Deutschland auch Beiträge im Ausland fällig. Um diese Doppelverbeitragung zu vermeiden, sehen die Regelungen des europäischen Gemeinschaftsrechts vor, dass bei einer Entsendung in einen anderen EU-Staat oder nach Island,

weiterlesen »

Datenschutzgrundverordnung / Was muss ich tun?

Am 25.05.2018 läuft die Übergangsfrist zur Anwendung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aus. Alle Unternehmen, die Kundendaten elektronisch verwalten, müssen die Erfassung, Speicherung, Verwendung und das Löschen der Daten zukünftig dokumentieren.    Was muss man tun?                Zunächst sollte eine Bestandsaufnahme durchgeführt werden. Danach ergibt sich der Handlungsbedarf, was genau umgesetzt werden muss. Dabei ergeben sich für jedes Unternehmen andere Aufgaben.               Nachfolgend sind die wesentlichen Fragen aufgeführt, die sich die Unternehmensleitung stellen sollte:           • Benötige ich einen Datenschutzbeauftragten?         • Benötige

weiterlesen »

Familie beschäftigen und Steuern sparen

Auch für Unternehmen ist der Rückhalt in der Familie wichtig. Nicht wenige Familienangehörige helfen im Betrieb mit. Das muss nicht immer unentgeltlich sein. In vielen Fällen bieten sich Arbeitsverträge mit den Ehegatten oder Kindern an. Damit kann man auch richtig Steuern sparen. Einige Beispiele werden nachfolgend aufgezeigt.     Ehegatten-Arbeitsverhältnis            Übernimmt der Ehepartner bestimmte Tätigkeiten im Betrieb, dann kann er wie ein normaler Angestellter behandelt werden. Es wird ein Arbeits- oder ein Anstellungsvertrag geschlossen und Lohn oder

weiterlesen »

Pflegekosten von der Steuer absetzen. Wie geht das?

Pflege von Angehörigen stellen oft eine hohe Belastung dar. Kann man dafür etwas von der Steuer absetzen, um finanziell entlastet zu werden? Bei den Personen, die gepflegt werden, muss es sich um Angehörige oder nahestehende Personen handeln. Es muss eine Pflegestufe vorliegen. Als Nachweis gilt der Bescheid der Pflegekasse oder ein Behindertenausweis mit dem Merkzeichen ‚ÄûH“ (Hilflos) oder ‚ÄûBl“ (blind). Besonderheiten gibt es bei der Pflege von Kindern. Es muss keine ständige Pflegebedürftigkeit vorliegen. Auch

weiterlesen »

Downloads

Die Dateien öffnet sich nach einem Klick auf den Link:     Arbeitsvertrag (befristet/unbefristet)Arbeitsvertrag (individualisierbar)   Aufzeichnung/Dokumentation der täglichen ArbeitszeitAufzeichnungspflicht Befreiungsantrag RV-Pflicht Befreiungsantrag RV-Pflicht Bescheinigung VerpflegungsmehraufwendungenBescheinigung Verpflegungsmehraufwendungen Checkliste benötigter Unterlagen für Einkommensteuer-ErklärungenCheckliste Einkommensteuer-Unterlagen DienstleistungskatalogDienstleistungskatalog DGSVO-Handreichungen für kleine Unternehmen und Vereinehttps://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html DGSVO-Hinweise & Handlungsempfehlungenhttps://www.lda.bayern.de/de/datenschutz_eu.html EigenbelegVorlage Eigenbeleg Erforderliche Nachweise EG-Lieferungen/DrittlandNachweise EG-Lieferungen Kassenbericht mit ZählprotokollKassenbericht mit Zählprotokoll KaufvertragKaufvertrag Mehr Netto vom BruttoMehr-Netto-vom-Brutto.pdf Merkblatt FahrtenbuchFahrtenbuch-Anforderungen Mietvertrag über GeschäftsräumeMietvertrag über Geschäftsräume Mietvertrag für WohnungenWohnungsmietvertrag Muster-Rechnungmuster-rechnung-lfst-bayern.pdf Nachweis BewirtungsaufwendungenNachweis Bewirtungsaufwendungen Personalfragebogen –

weiterlesen »

Abrechnung von Reisekosten – Was ist dabei zu beachten?

Wenn einer eine Reise tut. Reisekosten können unabhängig ob Unternehmer oder Arbeitnehmer abgerechnet werden. Man unterscheidet nach:            • Dienstreise oder Geschäftsreise      • Fahrtätigkeit       • Einsatzwechseltätigkeit         Man spricht in allen Fällen von einer Auswärtstätigkeit.           Grundsatz             Nachfolgendes gilt sowohl für die steuer- und sozialversicherungsfreie Erstattung der Reisekosten, als auch für die Geltendmachung in der Einkommensteuererklärung. In vielen Fällen erfolgt eine teilweise Erstattung des Arbeitgebers. Dann kann man die übersteigenden Beträge in der Steuererklärung geltend machen. Dienstreise oder Geschäftsreise Solche

weiterlesen »

Den Betrieb an einen Nachfolger übergeben. Was ist dabei zu beachten?

Wenn der Unternehmer auf das Rentenalter zu steuert, dann stellt sich die Frage nach einem Nachfolger. Doch leider wirkt sich auch hier der Mangel an Fachkräften immer mehr aus. Immer weniger Unternehmen können an einen Nachfolger verkauft werden. Besonders schön wäre es, wenn der Unternehmer seinen Betrieb innerhalb der Familie an die nächste Generation übergeben kann.     Unternehmensveräußerungen und Übergaben sind sehr komplexe Themen, die in einem solchen Beitrag nur angerissen werden können. Der nachfolgende Beitrag

weiterlesen »

Ehrenamtspreis zum Neujahrsempfang der Gemeinde Mihla

Seit der Einführung des Ehrenamtspreises der Gemeinde Mihla wird dieser durch unsere Kanzlei maßgeblich finanziert. Der Ehrenamtspreis wird jährlich zum gemeinsamen Neujahrsempfang der politischen und der kirchlichen Gemeinde in Mihla verliehen Euro in diesem Jahr bereits zum 13. Mal. Preisträger sind verdienstvolle Bürger, die sich besonders im Ehrenamt in der Gemeinde engagieren. Auch in diesem Jahr zeigte der Findungsausschuss wieder sehr viel Fingerspitzengefühl und Sachverstand bei der Auswahl: Mit Ricarda Kappauf wurde die Kantorin der

weiterlesen »

Welche Unterlagen kann der Unternehmer im neuen Jahr vernichten?

Wie lange muss der Unternehmer Unterlagen aufbewahren? Unternehmer müssen eine 6 Euro 10 jährige Aufbewahrungspflicht ihrer Steuerunterlagen beachten. Die beiden Fristen unterscheiden sich danach, ob die Unterlagen als Bestandteil der Buchführung oder des Jahresabschlusses dienen (10 Jahre) oder nicht (6 Jahre).           Tipp!            Ein Sortieren der Unterlagen birgt die Gefahr, dass Unterlagen zu früh vernichtet werden. Ordnen sie ihre Unterlagen nach Geschäftsjahren. Dann können Sie immer einzelne Geschäftsjahre nach 10 Jahren vernichten.             Wichtig!              Die Aufbewahrungsfrist beginnt

weiterlesen »

Aktuelle Beiträge