Unsere 10 Kanzleiziele

1. Kanzleiziel

Kümmere Dich um mich!

Der Mandant kommt zu uns, damit wir ihm helfen und damit
wir ihm Hinweise geben, die ihm nützen.

2. Kanzleiziel

Nichts geht ohne Vertrauensaufbau!

Es gehört bereits zum ersten und zu jedem weiteren gemeinsamen Schritt mit dem Mandanten, dass man sich in dessen Schuhe begibt, um alles, wirklich alles, aus dessen Sicht zu sehen und zu fühlen. Vertrauen entsteht, wenn man die Zuverlässigkeit zum Prinzip erhebt.

3. Kanzleiziel

Sprich meine Sprache!

Der Mandant erwartet, dass wir ihm verständlich erklären, was er wissen muss. 
Erst wenn der Mandant uns verstanden hat, kann er Vertrauen aufbauen.

4. Kanzleiziel

Verschone mich mit Überraschungen!

Der Mandant mag unerwartete Steuernachzahlungen genauso wenig, wie eine unerwartet hohe Honorarrechnung. Er mag es nicht, wenn wir ihm Fragen stellen, die bereits mehrmals beantwortet wurden oder wir noch ganz dringend Unterlagen (Angaben) benötigen, die er bereits früher hätte mitbringen können. Die einzigen Überraschungen, die erlaubt sind, sind die positiven … wenn beispielsweise die Unterlagen früher fertig sind, als ursprünglich zugesagt.

 

5. Kanzleiziel

Höre mir gut zu!

Denn nur wer gut zuhört, versteht alle Zusammenhänge und kann umfassend beraten.
Unsere Aufgabe ist es zu helfen. Helfen kann man aber nur, wenn man die Sorgen versteht.

 

6. Kanzleiziel

Sei einfühlsam!

Der Mandant schätzt es, wenn sich sein Berater in seine Situation hineindenken kann.
Er merkt dadurch, dass der Berater die Zusammenhänge genauso versteht, wie die damit verbundenen Gedanken, Sorgen und Nöte des Mandanten und damit das Unbehagen und eventuelle Ängste nimmt.

 

7. Kanzleiziel

Nimm mich ernst und nicht für selbstverständlich!

Der Mandant möchte nicht belehrt werden. Er möchte vom Berater nicht erklärt bekommen, was er alles nicht weiß, sondern das, was er wissen sollte.

 

8. Kanzleiziel

Lass mich nicht lange warten!

Kein Mandant verlangt von seinem Steuerberater, dass er sich ständig mit ihm beschäftigt. Er muss aber erwarten können, dass der Steuerberater sich dann Zeit nimmt, wenn der Mandant ihn braucht. Lässt sich eine Wartezeit einmal nicht vermeiden, dann sollte der Mandant informiert werden, wie lange es noch dauert.

 

9. Kanzleiziel

Ruf mich rasch zurück!

Tempo ist heute ein wichtiger Erfolgsfaktor im Wirtschaftsleben. Trotzdem kann man nicht immer und überall erreichbar sein. Störungen bei Besprechungen sind für andere Mandanten genauso unangenehm, wie für einen selber. Gerade deshalb sollte sich der Mandant jedoch darauf verlassen können, in angemessener Zeit zurückgerufen zu werden.

 

10. Kanzleiziel

Halte mich auf dem Laufenden!

Es ist beruhigend für den Mandanten, wenn er über die wichtigsten Angelegenheiten informiert ist, aber lästig für ihn, wenn er sich ständig selber darum bemühen muss. Es gehört zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit, wenn der Mandant, auch unaufgefordert, von seinem Berater informiert wird, was für ihn wichtig und nützlich ist.