Rückzahlung Corona-Soforthilfe – So geht’s

Wenn sich die wirtschaftliche Situation in Unternehmen verbessert hat und der im Rahmen der Antragstellung ermittelte Engpass nicht in der erwarteten Höhe eingetreten ist, können Unternehmen den überschüssigen Anteil der Soforthilfe an die Thüringer Aufbaubank zurück überweisen. Darauf macht die Bank aufmerksam.

Zu überweisen ist der nicht benötigte Zuschussbetrag auf ein in der Fußzeile des Bewilligungsbescheides angegebenes Konto. Als Verwendungszweck ist die im Bewilligungsbescheid benannte Vorhaben-Nr. (z.B. 2020 COR XXXXX oder 2020 CORA XXXXX) einzutragen.

Wichtig wäre darüber hinaus, dass die Unternehmer der Thüringer Aufbaubank zusätzlich eine E-Mail an info@aufbaubank.de mit ihrem Anliegen, den Rückzahlungsbetrag und ihrer Vorhaben-Nr. senden.

Nach Eingang der Rückzahlung erhalten Betroffene ein entsprechendes Schreiben zur Aufhebung ihrer Bewilligung. Die Richtlinien und weitere Informationen zur Soforthilfe sind auf der Internetseite der Thüringer Aufbaubank abzurufen:

www.aufbaubank.de/foerderprogramme/corona-soforthilfe-2020

 

Quelle: Steuerberaterverband Thüringen e.V.